Die Geschichte von unserem Hotel
Zernez, im Herzen des Engadins liegend, ist urkundlich erstmals im Jahre 1161 erwähnt.

Anno 1367 schlossen die Engadiner hier den ersten rätischen Bund, den Gotteshausbund, dieses Datum wird als Geburtstag

Graubündens bezeichnet.


Die besondere Verkehrslage liess unser Dorf bereits im Mittelalter eine wichtige Bedeutung zu kommen. In den Jahren 1871/72 wurde der Säumer- und Karrenweg über den Ofenpass zur heutigen Pass-Strasse ausgebaut. Als Poststelle und damals einziges Gasthaus in Zernez erlangte unser Haus neues Leben. Säumer, Händler und Reisende durfte unserHaus schon vor über hundert Jahren beherbergen.


Als Familienbetrieb legen wir Wert darauf, unserer traditionellen Pflicht nachzugehen, Gastrecht zu gewähren, und dem heutigen Komfort gerecht zu werden. Geblieben ist ein Hauch von Geschichte, eine hoteleigene Landwirtschaft, eine gutbürgerliche Küche, wie auch Freude, gutgelaunte und freundliche Gäste empfangen zu dürfen.


Statt der Säumer und Händler logieren hier im Sommer Wanderer, die sich an der herrlichen, einzigartigen Natur im - und ausserhalb des Schweizerischen Nationalparks erfreuen.


Hotel-Tennisplätze, Hallenbad und Museum im Dorf bieten Abwechslung für Ihren Aufenthalt. Dem sportbegeisterten Wintergast bieten sich einmalige Langlaufloipen, und alpine Skifahrtmöglichkeiten im nahe liegenden Oberengadin, St. Moritz 30 km oder Unterengadin, Scuol 27 km, an.


Auf Ihren Besuch freuen sich

Familie Andrea & Christian Patscheider Emmenegger und Team