Shiatusu

Der japanische Begriff Shiatsu heisst wörtlich übersetzt „Finger-Druck". In der Behandlung wird mit Daumen, Händen, Ellbogen und Knien in fliessenden Bewegungen angemessener Druck auf die Energiebahnen ausgeübt. Je nach Bedarf werden weitere Techniken wie Rotationen der Gelenke und Dehnungen eingesetzt. Durch Shiatsu werden energetische Blockaden und Stauungen gelöst und die natürlichen Selbstregulierungskräfte stimuliert. Der Energiehaushalt wird harmonisiert und die körperlich-seelische Ausgeglichenheit gefördert. Das Begleiten der KlientInnen mithilfe von Gespräch und Körperübungen ergänzt die energetische Behandlung.

Wirkungsweis
Shiatsu eignet sich für Menschen aller Altersstufen und kann vielfältig eingesetzt werden, z.B. als Unterstützung bei körperlichen und/oder seelischen Belastungen, in Lebenskrisen, Stress-Situationen und bei Trauma, bei Krankheit und nach Unfall zur Unterstützung des Genesungsprozesses, zur allgemeinen Förderung des Wohlbefindens und zur Unterstützung der Selbstwahrnehmung. Mit Shiatsu werden die gesunden Kräfte im Menschen auf einer körperlichen, seelischen und geistigen Ebene angesprochen, unterstützt und gestärkt. Während und nach der Behandlung erfahren KlientInnen eine tiefe Entspannung und ein "sich-ganz-fühlen". Dieses kann mit Empfindungen von umfassender Belebtheit, Leichtigkeit, Weite, Ruhe, Wärme, Offenheit, Klarheit usw. verbunden sein.

Behandlungsablauf

Während der Behandlung, die in der Regel eine Stunde dauert, liegt die behandelte Person in bequemen Kleidern auf einem Futon auf dem Boden. Je nach Situation ist das Arbeiten auch im Sitzen oder auf einer Liege angezeigt. Aus dem energetischen Befund ergibt sich der individuelle Behandlungsverlauf. Die Behandlung wird an die aktuelle Situation der KlientInnen angepasst und erfolgt in meditativer Stille. Dies erlaubt den KlientInnen „in-sich-hineinzuhorchen" und den TherapeutInnen, in aufmerksamer Verbindung mit dem Geschehen zu sein. SHIATSU wird so zu einer tiefen, vertrauensvollen Kommunikation ohne Worte und die Behandlung zur „berührenden Kunst". Durch die therapeutische Begleitung über eine bestimmte Periode verändern sich Energie-, Lebens- und Verhaltensmuster, so dass es den KlientInnen gelingt, ihre Gesundheit und Lebensqualität nachhaltig und selbstverantwortlich zu verbessern.


INDIKATIONEN
Allgemeine Gesundheitsvorsorge

Verspannungen

Körperliche und seelische Belastungen

Verdauungsbeschwerden

Kopfschmerzen und Migräne

Schlafstörungen (Ein- und Durchschlafschwierigkeiten)

Erschöpfungsszustände

Lebenskrisen

Stress u. Trauma

Immunschwäche

Wiederkehrende Beschwerden nach Krankheit

Strukturelle Fehlstellungen, Bewegungseinschränkungen

Rücken- und Gelenkschmerzen

Schwangerschaftsbegleitung

Förderung und Steigerung der Gesundheit und Präsenz.

 
 

Preise auf Anfrage

Bezahlung
Die Massagen/Anwendungen werden bei der
Therapeutin bar bezahlt

Praxis
Die Paxis befindet sich im Haus Posta Veglia

des Hotel Baer & Post


Termine
Erhalten Sie unter Voranmeldung an der Reception